ada is … Human condition


 

Interdisziplinär

Der Ansatz ist es die Soziotopographie, also das Narrativ der gewachsenen Strukturen, durch Kunst bzw. Künstler rezipiert zu hinterfragen. So wird diese nun durch explizite (verbale und audiovisuelle) Ansiedlung der Erzählung in einer realen (oder fiktiven) lokalen Verortung reintegriert und neu formuliert. Die Grenze zwischen Realitität und Fiktionalität dieser Verortung hängt sehr von der Methodik des jeweils agierenden Künstlers ab. Der Ort selbst sowie die im Ort vorhandenen Objekte, die sich in den Jahren angesammelt haben, dienen als Fundus für die Gestaltung einer Szenerie. Die Spielbreite von historisch und durch das Gebäude gegebener Konnotation bis zur Verwendung als gesellschaftlich aufgeladener Assoziationsanker bestimmt die Herangehensweise.

ada is Gegenwartsgeschichte

Dies ermöglicht eine einzigartige Chance diese Gegenwartsgeschichte der letzten 25 Jahre, die sich in den seit einem Vierteljahrhundert unberührt gebliebenen Räumen zeigt, und die in der Zwischenzeit durch gesellschaftliche Umwälzungen stattgefundenden „Phänomene“, welche Veränderungen und Neostrukturen hervorbrachte (Globalisierung/new labor/creative industry etc.) durch unser Projekt aufzugreifen, durch verschiedene Kunstrichtungen, die wir als phänomenologische Forschungssonden verwenden um jene Vorgänge abzubilden und in einer daraus erfolgenden Publikation als Buch zu dokumentieren.