ada is … Coelestine Engels

ICH – DU – ER – SIE – ES – IS – A – DA –

Die Malerin, Konzeptünstlerin und Fotografin Coelestine Engels zeigt
in ihren Arbeiten diverse Ebenen der Identität, als subjektive Konstruktion,
objektive Zuschreibung oder vice versa – dabei entsteht das Momentum
wo Innen und Aussen sich vermischen oder Brüche sich bilden. Durch die
Inklusion von privatem wie Familienmitgliedern und Freunden in ihren
Fotoserien, in denen sie sich konzeptuell mit Fragen der Identität,
Rollenbildern, Körperlichkeit und Sexualität beschäftigt, schafft sie
einen roten Faden der Reflektionen, der sich quer durch die
verwendeten Medien verfolgen lässt.

Grundlage ihrer nicht determinierten Kunst ist dabei immer das Persönliche, ebenso lässt sie auch im Experiment mit der Kunst ihrer Familie zu, dass Fragen entstehen können, und Verbindungen sichtbar werden. Das Leben selbst, nimmt sie dabei als Basis ihrer Auseinandersetzung mit dem Blickwinkel der Betrachtenden, wo findet die Kunst statt, was macht Dinge und Wahrnehmungen zur Kunst.
So nimmt sie auch in der Malerei kleinste, teilweise mikroskopisch kleine, kaum wahrnehmbare Flecken, um sie in neuem Zusammenhang als Zentrum des Interesses in grossformatige Bilder zu verwandeln.Angenommene Annotationen, komplexe Konnotationen – stellt die
Künstlerin durch ihre Sujets in Frage und verwandelt sie in eine
allgemeine, eine gesellschaftliche Fragestellung – ist das was wir
sehen, das was wir sehen sollen, oder das was wir sehen wollen ?
Vernissage: Freitag
22.04.2016 ab 19h
ada1.7