ada is … Bruno Hoffmann und Cotzhausen

ada is … Adaption von Allem. 

ada is … Adaption von Allem

Ich habe die letzten 10 Jahre im Kulturbetrieb gearbeitet (Theater und Ausstellungshäuser). Was dort an den Rändern im Auf- und Abbau an Szenen oder Objekten entsteht, ist oftmals stärker, als was im Zentrum stattfindet. Jeder Maler kennt das, der in Phasen der Ratlosigkeit seine Palette anschaut und bemerkt, dass diese stärker ist, als das was auf seiner Leinwand passiert.
Das beschreibt eigentlich auch schon ganz gut meine Zweifel, die ich meiner Malerei, ja der Kunst im Allgemeinen gegenüber habe. Selten ist sie so stark wie das Leben selbst, die Begegnungen mit anderen Menschen, das was zufällig entsteht, wie Plakatwände, die über die Jahre zu autopoietischen Collagen werden, oder die Schaufenster aufgelassener Geschäfte, die zum Gesamtkunstwerk der vielen Menschen werden, die sich darauf verewigen, Jener die im Staub Botschaften ihrer Existenz hinterlassen, Solcher die Plakate aufkleben und Anderer, die sie wieder herunterreissen, dass nur noch die Klebstreifen mit den Resten der Plakate übrig bleiben. Die Ada selbst ist so ein Raum, halb Ready Made halb Gemeinschaftsarbeit. Die Kunst als Baustelle der Kunst.
Meine Ausstellung soll diesen Beobachtungen Raum bieten und Gefundenes und Selbstgestaltetes ins Gespräch bringen, die Ränder ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken. Ob die geplant hergestellten Arbeiten das aushalten, ob sich das ausgeht, wir werden sehen.

ab 2003 Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Franz Graf
ab 2006 bei Daniel Richter
2007 Studienaufenthalt an der Academie voor de schoone Kunsten, Antwerpen, Abteilung In Situ
2009 Diplom bei Daniel Richter

Veith Michel aka Cotzhausen

The ever-surprising and adventurous Veith Michel aka Cotzhausen is a sound-artist and multidisciplinary video and animation producer and director. In the 90s he toured through Japan, with his math core band Leary, had several other bands in the last years. Now he takes a step into more meditative territories with his new solo project Cotzhausen.

More and more we try compacting information as small and short as possible for the recipients to consume. The immense waves of information are overwhelming the consumers, gasping for their attention. Due to that massive amount, a stimulus satiation is reached, causing a defensiveness by the audience towards all incoming information, if it is not in an easy-consumable form. Cotzhausen is creating an audio transcription of this phenomenon, offering a helping hand to escape the overwhelming amount of information and entering a peaceful, nearly meditative environment characterized by fragments of controversy from on- and offline platforms.

A meditative exercise that dissolves the boundary between the inside and the outside. Boundaries that also can be seen as borders between social and ideological entities like nation states or as an expression of the ego and as an expression of material reality. Through an analysis and fragmentation of contemporary sound snippets, trance emerges, showing that we are in good hands, in a universe without borders.

https://www.instagram.com/cotzhausen_/
https://soundcloud.com/cotzhausen

26.04.2019 ab 19h in der ada
Wattgasse 16/6
1160 Vienna
http://artisticdynamicassociation.eu